cyberkriminalität online instant messaging

WhatsApp-Nutzer aufgepasst!

Cyberkriminelle versuchen derzeit mit fiesen Tricks an das Geld ahnungsloser Nutzer des beliebten Instant-Messaging-Dienstes zu kommen. WhatsApp gehört seit 2014 zu Facebook und ist aufgrund seiner enormen Userzahlen ein beliebtes Angriffsziel für Hacker.

Die beliebteste Chat-App der Deutschen steht momentan im Fokus von Betrügern und kann unachtsame Kunden eine Menge Geld kosten: zur Zeit befinden sich gefakte Werbeeinblendungen im Umlauf, die den ahnungslosen User auffordern, auf den eingespielten Link zu klicken, um WhatsApp weiterhin nutzen zu können. Das erscheinende Pop-Up-Fenster leitet einen auf eine gefälschte Website weiter, die das offizielle WhatsApp-Logo schmückt. Der einfache Klick auf den Download-Button führt dann aber nicht zur vermeintlichen Gratis-Verlängerung des Messaging-Dienstes, sondern auf eine Abo-Website, über die nach Hinterlassen der eigenen Handynummer kostenpflichtige Abos generiert werden. 4,99 Euro soll man an die Abzocker abdrücken – pro Woche.

Angeblich soll man das teure Abo aber sofort wieder kündigen können. Wer die fiese Masche zu spät bemerkt soll unbestätigten Angaben nach eine SMS mit dem Inhalt „STOP ALL“ an die Nummer 82555 schicken. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihre jeweilige Verbraucherzentrale.